?

Log in

No account? Create an account

[shônen] Crows

Da bin ich wieder^^ Und unterbreche mal die Shôjo Reihe um mal ein paar Shônen zu präsentieren. Ich habe nämlich vor ein paar Wochen einen Mangaka entdeckt, deren Hauptwerke ich euch (ich hoffe im Plural stimmts >.>) umbedingt zeigen wollte ! Es handelt sich um Crows, Worst und QP von Hiroshi Takahashi. Ich habe lange nicht mehr so gute Shônens entdeckt.


Crows
von Hiroshi Takahashi



Bänder : 26
Erscheinung : im Monthly Shounen Champion, Akita Shoten, 1990
Anime : 2 Episoden, Produktionsstudio nicht gefunden, 1994
Real-Verfilmung : 3 Filme : Crows Zero I, 2007 - Crows Zero II, 2009 - Crows Zero III, geplant 2011, Regie : Takashi Miike
Frankreich : Wild Side Video, 2009
Deutschland : Splendid Film, 2009
USA : Media Blasters, 2007

Inhaltsangabe :
Von allen verrufenen Highschools der Stadt, wo nur die Regeln des Stärkeren gälten, ist ohne Zweifel die Suzuran Highschool die berüchtigste. Sie besteht aus vielen Banden, die sich alle die Vollmacht erkämpfen wollen. Doch auch wenn manche herraus stehen und mehr zu sagen haben als andere, hat keine es jemals geschafft, die Schule in seinem Ganzen zu erzwingen und zu vereinen. So erhielt Suzuran den Ruf als unbezähmbar.
Als Boya Harumichi in diese Schule versetzt wird, ist wohl die Einflussreichste Person Bando, der vorhat, die ganze Schule zu erobern. Zuerst sind Boya diese ganzen Streiterreien vollkommen egal, ihm ist es lieber, den Mädchen hinterherzurennen und Yasuda, den er an seinem ersten Tag dort kennen lernt, anzuflehen, ihm seine große Schwester vorzustellen. Doch als letztentlich doch in den Konflikten hineingezogen wird, wird er mehr oder weniger unabsichtlich die mit der Zeit schläfrig gewordenen Kampfgeister der Stadt wieder wecken... Eine neue Ära beginnt.

Fazit :
Eine sehr gute Überraschung für mich. Als ich mich entschied diese Serie zu lesen, dachte ich, es wäre ein typischer Kampfmanga : es wird viel rumgehauen, ein wenig spannent, aber vorhersehbar, na ja eine Lektüre zum Zeitvertreib und das war's... Aber was mich erwartete war ein kleines Meisterwerk von Kampfmanga ! Es gibt sich nicht einfach mit Kämpfen zufrieden, es spinnt sich immer mehr eine richtige Geschichte und eine eigene Welt auf, die vielleicht zuerst sehr klassisch erscheint, aber im Gegenteil zu den anderen tiefgründig wirkt und einen wirklich bewegt. Dazu gibt es keine "guten" und "bösen" (außer ein paar richtige Vollidioten, denen man gerne eine verpasst hätte), es sint alle Typen, die einen einfach ans Herz wachsen, die noch wissen was Ehre und Respekt bedeuten, auch wenn sie der Gesellschaft nur Probleme bereiten. Am Ende der Serie, fühlt man sich dann wie Eltern, die ihre mitlerweile erwachsenen Kinder gehen lassen müssen... (Das allein ist schon ein sehr gutes Zeichen für eine Geschichte) Man befolgt die Geschichte in Crows auf mehreren Jahren, die dann in Worst mit neuen Protagonisten weitergeht. Doch im Gegenteil zu Worst, ist Crows sehr viel leichter und komischer (manchmal musste ich mich wirklich schlapplachen). Aber von Worst schreibe ich dann das nächste Mal^^
Was die Real-Filme angeht, ich habe sie nicht gesehen, aber sehr gutes von ihnen gehört. Ich weiß nur, dass die Geschichte von Crows Zero vor der in Crows spielt.

[shôjo] Bus Hashiru

Hab irgendwie das Gefühl, seit Jahren hier nichts geschrieben zu haben... Ich habe so viel zu tun, aber trotzdem geht die Zeit nicht vorran *seufz*
Heute kommt wieder eine meiner Lieblingsmangaka dran *-* Die Inhaltsangabe wird aber sehr kurz. Es ist nämlich ein Sammelband, den man in zwei große Themen teilen kann und es gehört einfach dazu die verschiedenen Geschichten zu endecken !

Bus Hashiru
von Mizu Sahara



Bände : 1 (9 Kapitel - 9 Stories)
Erscheinung : Shinchosha, 2007

Inhaltsangabe :
  • Bus Hashiru - The Bus takes you and runs (5 Kapitel) :
    1. Sky-Winding Bus Stop
    2. Sakura Street Bus Stop
    3. Wasurena Hill Bus Stop
    4. Weather Forecast
    5. Dudleya Road
    Wünsche, Melancholy, Liebe, Begegnungen, die einen das Leben verendern. 5 kurze Geschichten von traurigen Gefühlen die sich mit dem Bus verbinden und letztendlich zum Glück finden.
  • Nanairo Sekai - The World in seven colours (4 Kapitel) :
    1. The Glasses Thief
    2. Convenience Store Honey [shônen-ai]
    3. Adult-Uniform
    4. Refrigerator Chocolate
    4 Liebesgeschichten in jeweils 7 Tagen und 7 Farben. Über Dinge die uns zusammmenhalten und sogar vielleicht das Leben retten.

Fazit :
Umverfendes Sammelband *o* Ich liebe es. Ihre Geschichten strahlen wie immer diese gewisse Harmonie und Poesie aus, die sie ausmachen. Wie immer wunderschöne Zeichnungen und diesmal sogar mit einem Kapitel komplett aus Farbe (Dudleya Road). Wenn dieses Buch eines Tages in Deutschland erscheint, wird es zu 100% Sicherheit zu meiner Sammlung gehören !

[shôjo] Aozora Pop

Ich bin endlich in Ferien *-* (Auch wenn die Hausarbeit, mir den Rücken zerstört...)
Aber die Beste Nachricht ist das ich mein Französich Exam geschafft habe !! Gerade so, aber geschafft ^-^
Und noch ist es mit den Shôjos nicht zu Ende... Auf euch wartet noch eine ganze Menge. Aber versprochen, danach wird für eine Weile etwas anderes drankommen^^

Aozora Pop
von Natsumi Ôuchi



Bänder : 5
Erscheinung : im Ribon, Shueisha, 2006
Deutschland : Tokyo Pop, 2009

Inhaltsangabe :
Orika Kazuki ist im letzten Jahr der Mittelschule und nimmt endtlich den Mut zu versuchen ihr Kindestraum zu erfüllen : sie will wie ihre vertorbene Mutter Model werden. Doch ihrem Vater gefällt diese Idee überhaupt nicht, da er genung miterleben musste, wie seine Frau unter dem Druck dieser Branche litt und noch dazu würde Orika keine normale Kindheit genießen können. Doch das ist Orika schon völlig klar, sie hat oft ihre Mutter alleine weinen sehen und sie wusste, dass ihr lächeln oft täuchend war. Doch sie wusste auch, dass ihre Mutter ihre Arbeit trotz allem liebte und es nie bereute in dieser Welt hinein gezogen worden zu sein. Orika ist also fest davon entschlossen bei einem Casting anzutreten, und das auch ohne die Erlaubniss ihres Vaters...

Fazit :
Diese Serie ist wirklich ganz nett. Ich war anfangs, als ich es kaufte, ein bisschen skeptisch, da das Thema nicht sehr originel ist und das es schnell sehr oberflächlig sein kann. Aber ich bin eher angenehm überrascht worden. Es ist kein Meisterwerk und die Zeichnungen gefallen mir in den ersten Bänder nicht wirklich, aber es hat schon das gewisse etwas und die secondär Figuren werden nicht vollkommen vernachlässigt. Noch dazu ist die Serie nicht zu lang. Ich empfehle sie also weiter.

[shôjo] Aishiteruze Baby

Und weiter geht es mit den Shôjos^^
Aishiteruze Baby
von Yôko Maki



Bänder : 7
Erscheinung : im Ribon, Shueisha, 2002-2005
Deutschland : Tokyo Pop, 2009
USA : Viz Media, 2006
Frankreich : Panini Manga, 2006

Anime : 26 Episoden, Tokyo Movie Shinsha, 2004
Frankreich : IDP Home Video, 2006

Inhaltsangabe :
Kippei Katakura ist ein 17-Jähriger Highschool-Schüler und ist ein stolzer, doch netter, Play-Boy seiner Schule, und kann keinem Mädchen wirklich etwas abschlagen. Als aber auf einmal seine Tante nach den Tod seines Mannes verschwindet und Yuzuyu, ihre 5-Jährigen Tochter, der Katakuras hinterlässt, muss sein sorgloses Leben enden : Reiko, Kippeis große Schwester, kann sein Benehmen nicht mehr ertragen und verpasst ihm die Sorgepflicht der kleinen Yuzuyu. Anfangs nerft ihn diese Idee, die viel Arbeit zu bedeuten scheint, doch schnell wird die Kleine ihm ans Herz wachsen und er wird sein Bestes geben um die Rolle ihrer Mutter zu ersetzen.

Fazit :
Die Geschichte ist super süß und ich mag sie sehr (auch wenn ich leider noch nicht das Ende gelesen habe T^T *wartet gespannt auf die nächsten Bänder*). Doch man muss kleine Kinder mögen und ertragen, da die Geschichte sich sehr auf die Kippei-Yuzuyu-Beziehung konzentriert. Es erscheinen also alle Probleme, die ein 5-Jähriges Mädchen so haben kann, wenn sie noch dazu keinen Vater mehr und eine Mutter, die sie aufgegeben hat, hat (auch wenn nur für eine bestimmte Zeit). Doch es scheint sich auch noch eine Secondärgeschichte zu entwickeln zwischen Kippei und ihre Klassenkameradin Kokoro, die selbst auch ein paar Familienprobleme hat.
Ich empfehle diese Serie also jedem, der kleine Kinder gern hat X) und noch mehr wenn ihr andere Werke dieser Mangaka mögt, da man ihr Styl hier sehr gut wiederfindet, auch wenn ihre Zeichnungen noch nicht so schön sind wie jetzt.
Hier, wie immer mit einer riesen Verspätung, endlich eine neue Review^^ Es handelt sich um einen Sammelband von Yumeka Sumomo, der in Deutschland unter den Namen Strange Stories erschienen ist.
Ich habe auch die Informationen der früheren Inhaltsangaben auf den neusten Stand gebracht^^


Natsukashi Machi no Rozione
von Yumeka Sumomo



Bände : 1 (4 Kapitel - 4 Stories)
Erscheinung : im Magazin Asuka, Kadokawa Shoten, 2005
Deutschland : Egmont Manga & Anime, 2007

Inhaltsangabe :
  • 1. Story (1 Kapitel) : Der gulte alte Rozione
    Himeyuka ist eine 17-jährige Schülerin und lebt alleine. Sie kann die alten Sachen, die ihr ihre Eltern dauernt wegen "den ganzen schönen Errinerungen" zurück schicken, nicht austehen. Doch nachdem sie eine davon vollgefüllte Kiste wegwirft, entdeckt sie einen kleinen Jungen in ihrem Apartment, der gerade alle Wände des Wohnhauses bekrizellt hat...
  • 2. Story (1 Kapitel) : Die Nudelsuppenprinzessin
    An ist die Tochter des dritten Chefs des Aya no Koji Clans. Seit dem Tod ihres Vaters sind die Zeiten für den Clan sehr schwierig und um die Probleme zu lösen müsste sie den Sohn des Daimonji Clans heiraten. Doch An ist schon in Takeru verliebt. Er arbeitet in einem Nuddelsuppenladen und An wagt es nicht ihm ihre Liebe zu gestehen, da sie ja die Tochter eines Yakuzas ist...
  • 3. Story (1 Kapitel) : Meine Shalala
    Shalala ist eine "unvollkommende" Hexe, weil ihr Vater ein Mensch war. Doch Menschen werden von den Hexen als schlecht und böse beschimpft und so sie auch. Sie will deshalb eine volle Hexe werden, indem sie eine "Träne eines Menschenjungen" findet, die ihre Kräfte verstärken würde.
  • 4. Story (1 Kapitel) : ROBOT
    "Nach dem endgültigen Ende des Krieges wählte die Menschheit nicht die Geburt, sondern die Regeneration als Mittel, um die entvölkerte Erde wieder gedeihen zu lassen. Damit versuchte man, das Risiko nutzloser Elemente so weit wie möglich auszuschließen. Nur wer für wertvoll befunden wird, darf erneut leben. Und somit besteht der überwiegende Teil der Erdbevölkerung aus "Klonen" mit perfekten Genomstrukturen... Die Leidtragenden sind die "Roboter"."

Fazit :
Ich habe diesen Einzelband sehr gemocht (wie alle von dieser Autorin ^-^). Auch wenn ihre Geschichten manchmal sehr komplex sein können (wie z.B. die letzte Geschichte hier), erzählt sie sie auf einer beruhigenden Art und Weise, dass man in der Geschichte reinversetzt werden muss. Es sind nicht meine lieblings Geschichten von ihr, doch ich empfehle sie trotzdem sehr.

[shôjo] Hot Gimmick

Sehr lange her, dass ich nicht mehr hier geschrieben habe... Die Wochen nach den Ferien waren schrecklich stressig und ich hatte nie wirklich genug Zeit um hier zu posten (ich brauch nämlich ein paar Stunden für jede Review). Ich weiß nicht, ob sich jetzt alles beruhigen wird (was ich aber zutiefst hoffe T_T), also weiß ich nicht wann ich das nächste Mal Zeit fürs LJ haben werde. Aber ich werde trotzdem versuchen regelmäßig aufzutauchen^^

Hot Gimmick
von Miki Aihara



Bände : 12
Erscheinung : im Magazin Betsucomi, Shôgakukan, 2001
Deutschland : Planet Manga, Panini Comics, 2006
Frankreich : Panini Manga, Panini Comics, 2005
USA/UK : VIZ Media LLC, 2003

Inhaltsangabe :
Die Highschool-Schülerin Hatsumi Narita wohnt mit ihrer Familie in einem Firmenapartment. Das große Problem bei diesen Apartments ist eine Omnipräsents der Hierarchie : Frau Tachibana ist mit dem höchtsplazierten Angestellten der Firma verheiratet und aus Angst die Chance zu velieren beruflich aufzusteigen oder sogar gefeuert zu werden, wird sie von jedem wie eine Königin behandelt. Frau Tachibana verpasst auch nie die Gelegenheit Familien mit schwacher Positionen noch mehr herrunterzuziehen als sie es schon sind, wie zum Beispiel bei der Familie Narita. Noch dazu hat Hatsumi eine rießige Angst vor dem Sohn der Tachibanas, Ryoki, der sie, als sie klein war, die Treppen herruntergestoßen hat. Die einziege Person, die ihr half, war Asuza, doch er ist acht Jahre früher weggezogen. Hatsumi versucht also so gut wie möglich die Tachibanas nicht aufzuregen, um ruhig leben zu können, doch da gesteht ihr ihre kleine Schwester Akane, dass sie vielleicht schwanger sein könnte. Akane fragt ihr einen Test für sie zu kaufen, da eine Highschool-Schülerin weniger auffallen würde als eine Mittelstufenschülerin. Hatsumi schafft den Einkauf ohne bemerkt zu werden, aber als sie in der Residenz ankommt, trifft sie auf Ryoki, der in ihrer Tüte ohne Vorwarnung hineinschaut und so den Schwangerschaftstest entdeckt. Sie hat also keine andere Wahl als ihn zu bitten die ganze Sache für sich zu behalten, aber Ryoki hat nicht vor kostenlos zu schweigen : als Gegenleistung soll Hatsumi ihm als Sklave für alles dienen... Zum Glück taucht in diesem Moment auf einmal Asuza wieder auf, denkt zumindest Hatsumi...

Fazit :
Ich habe diese Serie leider nicht gemocht... Im ersten Band schien mir die Geschichte und die Charactere noch recht interressant, die Geschichte ist es auch bis zum Ende, doch was mich in den nächsten Bänden immer mehr richtig generft hat, sind die zwei Hauptpersonen Hatsumi und Ryoki... Ich kann die beiden einfach nicht austehen v.v Das hat mir die ganze Geschichte verdorben, die letztendlich auch ohne die beiden nur recht nett gewesen wäre. Ich mochte aber die neben Geschichten wie die Geschichte von Akane und Subaru (ein Freund aus Kindheit) und die Bonus-Geschichte im letzten Band. Und jede Menge Leute haben diese Serie sehr gemocht und hatten sie mir empfohlen, ich denke also das sie einen überprüfenden Blick wert ist : wenn euch die Geschichte interressirt, kugt kurz mal in den ersten Bänder rein (ich sagte kurz, nicht in dem Bücherladen die Serie fertig lesen ja ? Außer ihr seit in einer Bibliothek natürlich^^), wenn euch die beiden nicht nerfen, ist es schon ein gutes Zeichen dafür, dass ihr die Serie mögen werdet^^
(passt aber auf, wenn ihr die Serie kauft, ich habe erst zuhause gemerkt, dass die mittleren Seiten meines Band 2 herraus fallen è.é# *ihr wisst ja was ich über Panini denke*)

[shôjo] Einfach Liebe

Was ich vor ein paar Minuten fürs LiveJournal geschrieben habe : "Unregelmäßig wie immer... Aber ich war die letzten zwei Wochenenden nicht Zuhause und konnte deshalb schlecht meine Einträge machen. Was eigentlich ganz gut passt, da ich so wie so wegen dem Unterricht keinerlei Zeit hatte, irgendeine Review zu schreiben. Und jetzt sind endlich die Ferien, was heißt, dass ich schon wieder eine ganze Weile nichts schreiben werde. Und deshalb schon jetzt : Froche Weihnachten an alle^^ Sowie ein schönes Neues Jahr !"
Bis ich auf einmal bemerkte, dass die Copy/Paste Fonction nicht funktionniert >.<# Ich habe keine Ahnung warum, aber endweder FireFox oder LJ (wenn ich FF benuzte) wil auf einmal nicht mehr, dass ich beim schreiben eines LJ-Eintrags diese Funktion benutze... Was nicht gerade praktisch ist, wenn ich vons Französiche ins Deutsche übersetzten will, ohne dauernt das Fenster wechseln zu müssen oder die Codes, um zum Beispiel kursiv zu schreiben, immer wieder neu eintippen will. Und nicht nur das, auch die kleinen Pfeile (um den blinkenden Strich hoch, runter und links, rechts zu bewegen) gehen nicht mehr... Ist das nur bei mir so ?? Nach allen möglichen Versuchen, bin ich dann zu Safari gewechselt, mit dem ich aber nicht Bilder einfügen kann... Also werde ich den Code selbst eintippen müssen... Ich hoffe das Problem ist nach den Ferien gelöst.

Einfach Liebe
von Mayumi Yokoyama



Bände : 1 (4 Kapitel - 4 Stories)
Erscheinung : im Magazin Betsucomi, Shogakukan, 2005
Deutschland : Planet Manga, Panini Comics, 2008
Frankreich : Panini Manga, Panini Comics, 2008

Inhaltsangabe :
  • 1. Story (1 Kapitel) : Ready, steady, go !
    Es ist jetzt drei Tage her, dass Mai mit seinem Freund Masahiro schluss gemacht hat und seitdem ist die Atmosphere in ihrer Klasse für sie unerträglich. Masahiro, der hinter ihr sitzt, ist mit dieser Entscheidung überhaupt nicht einverstanden und ihre zwei Freundinnen, die vor ihr sitzen, wollen unbedingt, dass sie wieder mit ihm zusammen ist. Dazu hört man nur noch das in der Klasse. Müde fragt Mai, ob sie ins Krankenzimmer gehen kann. Der Lehrer fragt ihr dabei, zu sehen wie es Atsushi geht, ein neuer Schüler, der Stunden dort verbringt. So wird Mai mit Atsushi bekanntschaft machen, der ihr vorschlägt, ihr Essen zu bezahlen, wenn sie ihm beim Schwänzen Gesellschaft leistet...
  • 2. Story (1 Kapitel) : Survivor
    Rianne schöpfte schon Verdacht, als ihre Eltern ihr vorschlugen die Sommerferien in einem Luxushotel zu verbringen, obwohl sie ihre Zeit damit verbringt zu feiern und bestimmt nicht zu lernen, doch dass sie ihr das antun ? Rianne befindet sich nämlich nicht vor einem Luxushotel, sondern vor einer Sommerschule, die man glatt mit einem Gefängnis verwechseln könnte. Und das Aussehen des Gebäudes täucht nicht : die Schule ist dafür bekannt, keinen einzigen Schüler entkommen zu lassen. Aber Rianne hat bestimmt nicht vor, sich einschließen zu lassen und versucht herraus zu finden, wie sie entkommen könnte. Dabei erkennt sie Ryusei, der beste Schüler ihrer Parallelklassen. Doch er ignoriert sie, und tut so als ob sie sich nicht kannten, um sich vollkommen auf das Lernen konzentrieren zu können. Aber Rianne hat sich fest vorgenommen ihn für die Flucht zu benutzen, da er als Eliteschüler hier viel mehr Rechte hat als sie...
  • 3. Story (1 Kapitel) : Nightmare after Christmas
    Am Morgen einer Weihnachtsfeier, die Nao mit ein paar Freunde verbracht hat, wacht sie nackt neben Jun auf. Sie ist zuerst vollkommen geschockt, da alles darauf hinweißt, dass sie mit ihm geschlafen hat, obwohl sie sich an nichts errinnert, doch seitdem kann sie nicht aufhören daran zu denken. Also versucht sie ihm eine Zeit lang aus dem Weg zu gehen und fragt ihre zwei Freundinnen ihr dabei zu helfen. Aber die Zwei entscheiden sich für das Gegenteil...
  • 4. Story (1 Kapitel) : Boyfriend
    Als Wakana noch klein war, verbrachte sie ihre Tage mit Yuki und Kaoru, alle drei waren unzertrennlich. Aber eines Tages verschwindet Kaoru ohne etwas den Beiden zu sagen. Erst später erfahren Wakana und Yuki, dass Kaoru mit seiner Mutter die Stadt verlassen hat. Doch sieben Jahre später taucht er wieder vor Wakana auf und besucht beide regelmäßig während des Unterrichts. Alles scheint wie früher und Wakana ist überglücklich. Aber Kaoru scheint etwas zu verbergen und Yuki wirkt nicht sich so sehr wie Wakana darüber zu freuen, dass er wieder da ist...

Fazit :
Diese vier Liebesgeschichten wirken irgendwie sehr unschuldig und sind deshalb auch ganz niedlich^^ Um sich kurz zu entspannen, kann man ruhig zu diesem Band greifen. Schade nur das der Verlag Panini ist *seufz*

[shôjo] I*O*N

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag zu mir selbst^^ Ja, ja heute werde ich ein Jahr älter... Und habe trotzdem nichts anderes zu tun, als vor dem Computer zu sitzen >.>
Ist jetzt auch egal, ist ja nicht so, als ob meinen Computer nicht mögen würde^^
Heute wieder ein Tanemura. Ich habe sie eben alle und werde deshalb auch von jeder eine Inhaltsangabe für das Team schreiben^^

I*O*N
von Arina Tanemura



Bänder : 1 (6 Kapitel)
Erscheinung : im Ribon Magazin, Shueisha, 1997
Deutschland : Egmont Manga & Anime, 2005
USA : Viz Media LLC, April 2008


Inhaltsangabe :
"Wenn du in Schwierigkeiten steckst oder dir etwas wünscht, rufe statt der Zahlen eins, zwei, drei deinen eigenen Namen und es wird etwas gutes geschehen." Ion glaubt fest daran und interresiert sich deswegen ein wenig für Telekinesie. Aber seine Schultagen verbringt sie eher damit, den Liebesgeständnissen des Schulsprechers zu endkommen... Als sie sich dabei zu verstecken versuchte, lernt sie Mikado kennen, der Präsident vom Klub zur Erforschung telekinetischen Kräfte. Mikado will die Recherchen eines verstorbenen Professor beenden, der einen Stein, der die telekinetischen Kräfte von einem Menschen wecken würde, erschaffen wollte. Der Professor hatte es auch geschafft, aber Mikado findet nicht herraus, wie man ihn aktiviert. Als Ion ihn fragt, warum er diese Kräfte haben möchten, gesteht er ihr seinen Traum einen Superhelden zu werden, um Menschen helfen zu können. Ion verliebt sich in ihn und will alles tun, um ihm bei den Recherchen zu helfen. Der Schulsprechen kann ihn nämlich nicht ausstehen und will den Klub schließen lassen. Doch Ion merkt, dass Mikado vergessen hat, die Tür zum Labor zu veriegeln und als Ion sich neugierig den Stein ansehen will, reagiert der Stein mit Ions Berührung auf einmal heftig. Als Hilfe ruft sie ihren Namen, doch als sie ihre Augen wieder öffnet, fliegt sie gerade über das Schulgebäude...

Fazit :
I*O*N ist eine schöne Geschichte. Die Heldin ist ein bisschen wie jede Heldin von Tanemura, sehr stark aber trotzdem sehr sensible, was mich aber nicht stört, im gegenteil^^ Es ist immer angenehm eine fröhliche Geschichte zu verfolgen, ohne dass immer alles rosig ist. Na ja, die Serie ist nicht genial, aber trotzdem lesenswert^^

[shôjo] Squib Feeling Blue

Wie versprochen hier eine Shôjo-Review^^
Es handelt sich um mehrere Kurzgeschichten und um Arina Tanemuras (wer kennt sie nicht ?^^) Debüt-Werke. Man kann dieses Band auch unter dem Namen Firecracker is melancholy finden.



Squib Feeling Blue
von Arina Tanemura



Bände : 1 (5 Kapitel - 4 Stories)
Erscheinung : im Ribon Magazin, Shueisha, 1996
Deutschland : Egmont Manga & Anime, 2006
USA : Viz Media LLC ?

Inhaltsangabe :
  • 1. Story (2 Kapitel) : Squib Feeling Blue
    Kajika ist eine junge Ninja und Nachvolgerin des Kunoichi-Clan, es ist ihre Aufgabe die geheim Waffe der Familie zu beschützen, die ein Ziel vom verfeindenem Hayato-Clan sein könnte. Ihr Großvater ermahnt ihr also regelmässig, dass sie unerkannt bleiben soll, aber Kajika kann nicht anders, als Personen in Not zu retten und ihr Talent wurde schnell von der ganzen Schule bekannt. Noch dazu wirft ihr Schwarm ihr vor, nicht feminin genug zu sein...
  • 2. Story (1 Kapitel) : This love's non-fiction
    Yuri macht auf Internet mit einem Jungen Bekanntschaft, doch fand sich zu hässlich und schickte ihm anstatt ihr eigenes Foto ein Foto von ihrer Freundin Karin. Doch jetzt entschieden sie sich, sich zu treffen und Yuri muss Karin bitten an ihrer Stelle zu gehen, damit die Lüge nicht aufliegt...
  • 3. Story (1 Kapitel) : Romance heroine in the rainy afternoons
    Minori vergaß ihr Regenschirm und wurde vom Regen am Bahnhof überrascht. Ein Junge bietet ihr an mit ihm unter seinem Regenschirm nach Hause zu gehen und sofort verliebt sie sich in ihm. Seitdem versucht sie bei jedem Regentag mit ihm mitgehen zu können und betet dafür, dass es auch regnet. Aber eines Tages erfährt sie, dass er als Mädchen-Hasser bekannt ist...
  • 4. Story (1 Kapitel) : Second love
    Mana versucht alles, damit die Beziehung zwischen ihrer besten Freundin Yume und Yumes festen Freund zum besten läuft, was sie aber nicht sagt ist, dass sie auch in ihm verliebt ist...

Fazit :
Das sind die ersten Werke von Tanemura und ihr könnt euch vorstellen, dass ihre Zeichnungen noch nicht so gut sind wie jetzt. Die Geschichten sind ganz niedlich, keine Meisterwerke, aber trotzdem lesenswert, wenn man kurze unschuldige Liebesgeschichten mag^^

[seinen] Pluto

Wie es scheint habe ich den alle-2-Wochen Rythmus nicht geschafft v.v Was sich aber für eine Zeit ändern wird^^ Ich habe nämlich angefangen, ein paar Reviews für die Website von der französichen scanlation Gruppe, bei der ich übersetze, zu schreiben und irgendwie bin viel mehr motivierter, wenn ich es für andere mache^^ Ich werde sie dann auch für diese Seite benutzen, indem ich die reviews einfach übersetze. Doch, da das Team auf Shoujo Projekte spezialisiert ist, erwartet euch eine kleine Shoujo-Welle in den nächsten Wochen, bis dann mein Shoujo-Vorrat ausgebraucht ist.
Aber heute erst mal ein Seinen, den ich vor kurzem endeckt habe *o*

Pluto
von Naoki Urasawa, nach Osamu Tezuka



Bänder : 8
Erscheinung : im Magazin Big Comic Original, Shogakukan, 2003
USA : VIZ Media LLC, Februar 2009
Frankreich : Kana, 2010

Inhaltsangabe :
Die Geschichte spielt in einer Zeit, in der Roboter zu jedem Alltag gehören und sogar nicht mehr von echten Menschen zu unterscheiden sein können, so dass sie die selben Rechte wie Menschen gewonnen haben. Montblanc, ein Roboter der ganzen Welt beliebt ist, wird zerstückelt in den Bergen wieder gefunden. Doch wie konnte ein riesen Roboter, der für den Krieg und schwere Arbeit ausgebildet und gebaut wurde, so zerstört werden ? Zeugen konnten sich nur an einem Sturm errinern, den sie von weitem über dem Berg bemerkt haben... Komisch kommen auch die zwei Ästen vor, die neben Montblancs Kopf gesteckt wurden. Der Fall kommt Gesicht zu, ein Fahnder von Europol und als spitzen Roboter bekannt. Doch sofort taucht ein neues Problem auf : Ranke, Mitglied der Organisation für den Schutz der Roboter, wird Tod in seinem vollkommen verwüstetes Apartment wieder gefunden, und das mit zwei Metalstäben wie zwei Hörner neben seinem Kopf gepflanzt... Die beiden Fälle scheinen also gebunden zu sein, aber das ist nicht alles : Gesicht kann keine Spuren von Mensch außer Ranke in dem Apartment finden. Ein Roboter als Mörder ? Doch alle Roboter stehen unter den 3 Grundregeln (Asymov), es sollte also unmöglich sein, dass ein Roboter einen Menschen umbringt. Doch war da nicht schon ein Fall vor 8 Jahren mit einem Roboter, der einen Menschen umgebracht hat ? Gesicht wird noch dazu immer mehr von einem Albtraum geplagt, den er sich nicht erklären kann. Läuft da etwas bei den Robotern schief ? Oder könnte es sein, dass sie den Menschen vielleicht langsam zu ähnlich werden...

Fazit :
Pluto ist ein sehr spannender Manga und schon deshalb empfählenswert *o* Doch auch sehr interressant ist es die Roboter zu beobachten, die eigenhändig Denken können und die menschlichen Gefühlen verstehen wollen oder sogar spüren, aber auch die Gefahren, die daraus entstehen. Das einzige, das mich ein bisschen stört, ist das schnelle Sterben der Protagonisten : hat man einen ins Herz geschlossen, stirbt er auch schon... Trotzdem habe ich diese Serie ans Herz geschlossen und bin gespannt es weiter lesen zu können, und auch andere Werken dieses Autor kennen zu lernen, die mir nämlich sehr interressant scheinen (Monster, 20th Century Boys).